Allgemein

Preis um 14% erhöht und es läuft besser ….

By
on
16. Dezember 2019

Es ist wieder Ewigkeiten her, an dem ich etwas zu Amazon und den Verkäufen geschrieben habe  – Das Ziel jeden Monat einen Blogbeitrag zu schreiben, kann ich jetzt auch auf jeden Fall wegstreichen (nicht erreicht) – Aber so kurz vor dem neuen Jahr sollte nochmal ein Beitrag folgen in dem die letzten Monate zusammengefasst werden sollten.

Zusammenfassung

In den letzten 3 Monaten haben wir uns entschieden, dass wir keine neuen produkte mehr launchen. Erst sollte der Cashflow mal abgewartet werden. Leider haben wir uns Nischen ausgesucht, die nicht sehr Margenreich sind und somit kommt auch monatlich nicht so viel Geld in die Kassen, wie wir uns das vorgestellt haben. Das sollte auf jeden Fall für 2020 korrigiert werden –Das ist auch meinTipp für alle Neueinsteiger. Beschäftigt euch sehr genau mit der Marge und rechnet lieber 5%drauf, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Produkt 1 (August-Dezember)

Unser erstes Produkt ist im April sehr gut angelaufen und wir haben ca. 20-30 Stück /Tag verkauft. Leider sind innerhalb kurzer Zeit so viele Konkurrenten in den Markt gekommen, die uns preislich einfach so stark unterboten haben, dass wir keine Change mehr hatten mitzuhalten. Wir sind dermaßen hart abgestürzt, dass unser BSR in einer „schlechten“ Kategorie teilweise bei 13.000 lag (ursprünglich bei unter 1000). Lange rede kurzer Sinn: Auf Basis der anfänglich sehr guten Verkäufe haben wir nochmal 3000 Stück bestellt, die jetzt wie ein Stein im Lager stehen. Wir haben den Preis jetzt soweit reduziert, dass wir zwar fast keinen Gewinn mehr machen, aber mindestens das Produkt schneller loswerden. Darüber hinaus haben wir die Werbung komplett auf 0  geschaltet, dass unser Verlust sich mindestens in Grenzen hält:

Die letzten 3 Monate  Umsatz/Gewinn

Die letzten 3 Monate Umsatz/Gewinn-Produkt 1

Im Dezember  sieht es schon deutlich besser aus – leider wahrscheinlich nur aufgrund der Weihnachtszeit. Wir würden das Produkt so schnell wie möglich abstoßen wollen, aber sind uns nicht sicher ob das klappen wird im nächsten Jahr – Im Worst Cast hauen wir das echt fast umsonst raus.  Hauptsache weg – Wir haben unser Learning auf jeden Fall daraus gezogen.

Produkt 2 (August-Dezember)

Das zweite Produkt dagegen läuft sehr erfreulich – Geplant war eigentlich das Produkt als Ergänzung mit aufzunehmen. Eher in der Kategorie „nehmen wir mit – Viel bleibt da aber nicht hängen“.  Das Produkt ist auch saisonal und läuft im Winter überragend und im den Sommermonaten so mittelmäßig.

Allerdings ist es im Sommer echt super gelaufen (dafür, dass es nicht die richtigen Monate sind) und im Winter geht es richtig ab mit im Schnitt mehr als 30 Verkäufen pro Tag. Auch hier ist die Marge  nur so mittelmäßig gut aber da haben wir uns schon eine Lösung überlegt, die auch ziemlich gut ankommt nach den ersten Tests (Mehr dazu im nächsten Abschnitt). Auch die Werbekosten halten sich absolut im Rahmen mit ca.15% b-25%.

Die letzten 3 Monate  Umsatz/Gewinn -Produkt 2

Die letzten 3 Monate Umsatz/Gewinn -Produkt 2

Preis erhöhen und mehr verkaufen?

Wir haben ein kleines Experiment zur Weihnachtszeit gewagt: Wir haben den Preis zu Beginn um 7% erhöht – Wir haben dann gesehen, dass die Verkäufe leicht eingebrochen sind und wir sind dann noch einen Schritt weitergegangen. Wir haben dann vom Ursprungspreis nochmal 7% draufgehauen und voila: Es läuft jetzt (fast) genauso gut wie vorher und das mit einer besseren Marge- Für uns war damit das Learning, dass es Produkte gibt, bei denen es anscheinend möglich ist Preise deutlich zu erhöhen. Das Experiment hatten wir auch mal bei Produkt 1 durchgeführt ist aber total in die Hose gegangen.

Fazit

Ich hatte mir echt viel vorgenommen dieses Jahr und muss ehrlicherweise sagen, dass ich viele Ziele nicht erreichen konnte. Aber Das Hauptproblem für Einsteiger ist immer noch das Thema „Nischenwahl“ – Genau daran hängt und fällt es das ganze Thema Amazon FBA für mich. Für 2020 werden wir auf jeden Fall alles einmal auf Links drehen: Sowohl bei der Produktwahl als auch der Margen Berechnung.

Ansonsten wünsche ich euch eine gute Weihachtszeit und ein guten Rutsch 🙂

Und falls ihr auch so geile Auswertungen haben möchtet, nutzt einfach das Sellerboard vom  Kollegen Vladi

Preis um 14% erhöht und es läuft besser ….: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Newsletter + Anfänger-Checkliste
Du willst bei neuen Beiträgen benachrichtigt werden? Einfach hier eintragen! Kein Spam-Versprochen

Über uns