Amazon FBA

Preis erhöht und mehr Sales + Out-of-Stock Thematik

By
on
10. Mai 2019

Heute stelle ich euch mal vor, was im April passiert ist – aber erstmal etwas  Eigenwerbung für meine Facebook Gruppe „Launch-Unterstützung“. (LINK) Diese Gruppe soll Händler beim Launching unterstützen: Wie wir wissen brauchen wir alle Sales um weiter nach oben zu kommen. In der Gruppe könnt ihr euch gegenseitig bei diesem Ziel unterstützen und Werbung für eure Produkte machen. Aktuell lasse ich nur deutsche Händler in die Gruppe rein (Bitte immer EUREN  Shop angeben, sonst werdet ihr nicht angenommen). Ich überlege allerdings das offener zu gestalten und auch „Normale“ Kunden zuzulassen – Was haltet ihr davon (einfach kurz die Umfrage beantworten)?

Wie ist der April bei Amz gelaufen?

Der April war ein absoluter ***-  Monat – Warum? Naja wir sind mal wieder out of Stock (Produkt  2)gegangen und das aber aus purer Dummheit. Wieder einmal nicht richtig geplant (Zur Verteidigung: Auch kein Geld gehabt) und das Ergebnis ist das natürlich, dass wir paar Tausend Euro Umsatz verloren haben. Aber es ist wie es ist und wir haben uns vorgenommen uns jetzt rechtzeitig immer um die Nachbestellungen zu kümmern und nicht sehenden Auges in das Verderben laufen.

Wir haben jetzt nachbestellt und das gleich dreifach: 2 x mal mit dem Flugzeug und einmal mit dem Schiff. Die erste Flugzeug Lieferung ist sogar schon angekommen und liegt im DTM 2 – Mal gucken wann die das endlich einchecken. Wir haben außerdem Produkt 3 heute nachbestellt, um auch hier nicht Out of Stock zu gehen.  Das ist allerdings relativ easy, da es aus Deutschland kommt.

Unsere erste Umsatzsteuervoranmeldung ist im April auch durchgegangen und  scheint alles zu passen (Ganz schön teuer 🙂 ) und bald steht auch die Steuererklärung für letztes Jahr an! Aktuell ist mehr administratives  am Start als das wirklich business aber gehört nun mal dazu! So jetzt mal weiter zu den Umsatzzahlen

Produkt 1

Unser erstes AMZ-Produkt, dass super gut angelaufen ist allerdings jetzt mehr Kopfschmerzen macht- Einerseits ist die Beschaffung relativ kompliziert und andererseits ist die Marge sehr bescheiden. Im letzten Beitrag habe ich ja bereits berichtet, dass  die Zukunft des Produktes nicht gesichert ist und wir haben uns jetzt auch final entschieden das Produkt zu begraben. Wir werden noch die 115 Stück abverkaufen und das das Produkt begraben. Wir haben die Werbung komplett abgeschaltet und  haben sogar 10% Rabatt gegeben, trotzdem verkauft es sich nur langsam. Dazu kommt, dass die Retouren Rate leider deutlich ansteigt, da die Umschlagshäufigkeit der Ware sinkt und die Qualität damit leidet (ist nicht verderblich). Im nächsten Beitrag werde ich unser Produkt auch vorstellen bzw. wenn es sich komplett verkauft hat.

Hier die Zahlen dazu:

FBA Sales (Produkt 1)

Produkt 2

Out of Stock

Produkt 3

Nur zur Erinnerung: Produkt 2 ist im März gelauncht worden und ist „Ganz okay“ angelaufen. Aber ich muss gestehen: Das Keywordmanagement war nicht optimal und musste unbedingt angegangen werden. Das habe ich gemacht (erst im Mai allerdings) und den Preis erhöht und siehe da die Verkäufe ziehen deutlich an (Erst im Mai). Der  April allerdings war so ein „larifari“-Monat. Die Verkäufe waren geradeee so okay –Dafür, dass wir halt kein Stress mit dem Produkt haben sprich uns es so gut wie keine Arbeit kostet, ist ein Brutto Gewinn von 8% einfach okayyy (für den zweiten Monat). Im Mai sind die Verkäufe deutlich besser und wir werden auch an unserer Marge arbeiten

Das Problem sind die Maße des Produktes: Jetzt haben wir nochmal mit unserem Lieferanten Rücksprache gehalten und evtl. haben wir  eine Lösung für unser Problem. Damit können wir die Marge nochmal um 8%-10% steigern. Zusammen mit der erhöhten Anzahl an Verkäufen könnte sich das einfach zu einem einfachen, langsamen und stetigen Produkt entwickeln (Soweit die Hoffnung)

FBA Sales (Produkt 3)

Was sonst so passiert ist….

Wir wollen unbedingt eine Marke anmelden: Wir haben den Fehler gemacht, dass wir leider zuviel auf Einzelprodukte gesetzt haben- Das macht aber keinen Sinn. Wir wollen unsere Produkte zu einer wirklichen Marke mit Wiedererkennungswert aufbauen. Dazu müssen wir unbedingt mal eine Marke anmelden – Unsere Überlegung ist nur ob wir die bestehenden Produkte in die neue Marke übernehmen wollen oder die aktuell laufenden Produkte einfach so laufen lassen wollen – frei nach dem Motto „Never change a running System“. Aber auch dazu sind wir noch in der Diskussion. Unterschiedliche Ideen zum Namen gedeihen schon aber ich denke, dass wir das hoffentlich in diesem Monat abschließen können.

Wir haben uns außerdem final dazu entschieden, keine Produkte unter 18€ mehr zu launchen – Warum? Es macht einfach keinen Sinn: Man muss so unglaublich viel verkaufen, dass es sich lohnt und dann konkurriert man auch noch gegen die asiatische Konkurrenz, die einfach über den Preis kommen. Vielleicht bin ich noch zu grün hinter den Ohren, aber für mich ist das echt ausgeschlossen noch ein „Niedrig-preisiges Objekt“ anzubieten. Das bedeutet wir gucken uns gerade langsam nach einem neuen Produkt um, was auch unseren Vorstellungen und unserer zukünftigen Marke entspricht und haben da sogar schon was im Auge.

So das war es für den April. Ich bin gespannt ob wir mit Produkt 2 an die alten Erfolge anknüpfen können und ob Produkt 3 wirklich durch eine Preiserhöhung häufiger verkauft wird. Noch kurz  Eigenwerbung: Wenn ihr immer über neue Beiträge informiert werden wollte einfach in den Newsletter eintragen 🙂

Preis erhöht und mehr Sales + Out-of-Stock Thematik: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Newsletter + Anfänger-Checkliste
Du willst bei neuen Beiträgen benachrichtigt werden? Einfach hier eintragen! Kein Spam-Versprochen

Über uns