Amazon FBA Erstes Produkt Produktrecherche

Produktideen analysieren…#2

By
on
30. März 2018

Im letzten Beitrag habe ich euch gezeigt wie wir versucht haben unser Produkt zu finden und wie wir auf neue Produktideen gestoßen sind. Wir haben bis jetzt nur eine oberflächliche Listing Analyse und eine Mind-Map gemacht und potentielle Nischen – aufgrund von Menschenverstand – ausgeschlossen. Jetzt musste ich aber auf Basis unserer Liste eine genauere Analyse machen um wirklich unser „perfektes“ Produkt zu finden. Ich muss zugeben, dass ich mir den Schritt sehr viel einfacher vorgestellt habe. Ich saß sehr lange an der Analyse und möchte euch in diesem Blogbeitrag meine Erfahrungen weitergeben

Amazon Produktideen – Erste Schritte bei der Analyse

Zu Beginn musste ich verstehen, welche Faktoren ich überhaupt nutzen konnte, um unsere Produktideen überhaupt bewerten zu können. Ich habe mir dafür eine Liste unterschiedlicher weicher aber auch harte Faktoren zusammengestellt. Der wohl bekannteste Faktor ist der BSR (Bestseller-Rank). Der Bestseller-Rank sagt dir aus wie gut sich ein Produkt in einer Kategorie verkauft. Es sagt noch nichts über die Verkaufszahlen per se, sondern nur wie es im Vergleich zu anderen Produkten der gleichen Kategorie performt. Ich möchte euch aber nicht mit Details zu der Berechnung etc. langweilen, das habe andere Seiten schon in aller Ausführlichkeit erklärt .

Ein Beispiel zur Erklärung muss ich euch aber liefern, damit ihr versteht wie ich den Faktor Bestseller Rank beurteile. Ich betrachte den Messerscharfer auf Amazon. Der Messerscharfer ist für mich theoretisch ein richtig gutes Produkt: Es ist klein, günstig  im Versand und das Rad muss nicht neu erfunden werden. Ich hatte die Produktidee schon etwas länger beobachtet (Mich aber schlussendlich dagegen entschieden– Mehr dazu weiter unten). Im Screenshot seht ihr den BSR vier verschiedener Messerscharfer auf Amazon. Ihr seht, dass die absolute Zahl des BSR relativ niedrig ist und es sich damit sehr häufig verkauft: Man sieht, dass sich nur 151 Produkte in der Kategorie „Küche und Haushalt“ besser verkaufen, als der zweite Messerscharfer auf dem Screenshot. Das ist natürlich auf der einen Seite ein Super Ergebnis, auf der anderen Seite auch eine riesige Herausforderung, da die Konkurrenz dementsprechend hoch ist.

Bestseller Rank von Messerschärfern

Bestseller Rank von vier Messerschärfern

Viele „Experten“ vertreten die Ansicht, dass der BSR nicht unter 3000 liegen darf um erfolgreich verkaufen zu können. Das sehe ich nicht so: Mir geht es im Prinzip nicht um die reine Zahl des BSR sondern viel mehr um die Anzahl der tatsächlich verkauften Produkte. Im Ergebnis bedeutet das für mich, dass der BSR  der ersten fünf Produkte nicht unter 7000 liegen darf. Warum der ersten fünf? Ganz einfach: Mein Ziel ist es mit meinen Produktideen in relativ kurzer Zeit mit meinem Produkt auf die erste Seite bzw. unter den ersten fünf Produkten zu landen. Aber nur anhand des BSR-Faktors seine Produkte zu beurteilen macht keinen Sinn – Also brauche ich noch weitere Faktoren

999 Methode – Zweiter „harter“ Faktor

Wie komme ich an belastbare Daten heran, die mir erlauben die unterschiedlichen Produktideen zu beurteilen. Easy; Einfach die 999 Methode benutzen: Legt ein Produkt in euren Warenkorb und gebt „999“ als Bestellmenge an und ihr bekommt angezeigt, wie viel davon noch auf Lager sind. Wenn ihr das jeden Tag zu einem bestimmten Tag macht, dann seht ihr wie schnell sich ein Produkt verkauft.  Wenn ihr das eine Woche macht, sehr im Prinzip wie viel Produkte sich täglich/wöchentlich verkaufen. Das ist für mich eigentlich der beste Weg zu bestimmen, ob es sich lohnt in eine Nische einzusteigen.

Produktidee für das Amazon FBA

Produktidee: Messerscharfer

Das diese Methode überhaupt noch funktioniert, ist echt krass. Klar, fordert es von mir sich täglich, zur gleichen Zeit hinzusetzen und eine Zahl in einer Tabelle einzutragen. Aber wenn das, der einzige Weg ist die Verkaufszahlen herauszufinden, dann weiss ich ab heute, was ich nächste Woche ab 20:00 zu tun habe. Natürlich funktioniert das nicht bei allen Produkten. Viele Händler  wollen anscheinend der Konkurrenz nicht Tür und Tor öffnen und haben Möglichkeiten auf Amazon genutzt, genau das zu verhindern.  Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass einige Händler die Anzahl zu kaufenden Produkte auf 10 oder 30 pro Person limitiert haben. Eine andere Möglichkeit ist, dass man sein Amazon Lager auf über 999 Produkte auffüllt. Auch damit wird für mich  unmöglich die wahren Verkaufszahlen herauszufinden.

999 Methode auf Amazon verhindert

999 Methode funktioniert nicht

Die Frage ist mit wieviel Verkäufen am Tag bin ich zufrieden?  Da das mein erstes Amazon FBA Produkt ist und ich nicht weiss, welche Zahlen „Normal“ sind musste ich schätzen- Also habe ich grob gerechnet.  Wenn ich es schaffe eine 5€ Marge pro verkauften Produkt (vor Steuern) zu erreichen, bin ich zufrieden wenn ich ca. zwischen 5-15 Produkte am Tag verkaufe. Das heisst, dass die ersten 5 Produkte diese Bedingung erfüllen müssen. Ist das realistisch? Keine Ahnung! Aber irgendwelche Ziele müssen gesetzt werden.  Um die 999 Methode wirklich einzusetzen und meine Produktideen zu analysieren habe ich mir eine kleine Excel Tabelle gebaut. Ihr seht, dass die letzten zwei Spalten berechnet (Anzahl Verkäufe x Preis) sind und ich bin echt gespannt, wie viel Umsatz am Ende dabei rausspringt.

Amazon Produktideen analysieren

Anzahl der verkaufen Amazon Produktidee in der Analyse

Preis – Dritter „harter“ Faktor

Als dritten Faktor habe ich den Preis identifiziert: Ich habe euch ja bereits gesagt, dass wir mit möglichst wenig Investment beginnen möchten. Aus dem Grund mussten wir auch einen Preis festsetzen zu dem wir unsere Produktideen verkaufen möchten. Im Normalfall ist es nun mal so: Je höher der Preis im Verkauf, desto höher der Preis im Einkauf.  Das heißt für uns, wenn die Kosten niedrig bleiben sollen, bleibt nichts anderes übrig als auch auf den marktüblichen Verkaufspreis des Produktes zu achten. Da ich schon etwas im Internet über die Kosten des Amazon FBA gelesen hatte, wusste ich, dass ein Produkt im Idealfall, zwischen 10€ und 20€ kosten sollte. Das Problem ist, dass alles unter 10€ nicht rentabel ist: Das klingt auch sinnvoll – wenn man Steuern, Einkauf, Amazon-Kosten grob kalkuliert, bleibt am Ende einfach nichts übrig wenn man unter 10€ verkauft. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen:  Alles unter 12€ wird sich für uns nicht rentieren, da wir in unserem Fall den Gewinn  sogar noch halbieren müssen. Ich glaube sogar –Stand Heute – 12€ sind zu wenig, aber auf Basis des begrenzten Budgets ist das der „niedrigste-höchste Preis“ den wir anbieten können. Also war der dritte Faktor gefunden: Ein realistischer Verkaufspreis der sich zwischen 12€ und 20€ befindet.

Zusammenfassung – Amazon Produktideen analysiern

Ich habe jetzt drei harte Faktoren, die ich neben den soften Faktoren einsetzen kann um mein „perfektes“ Produkt zu finden.  Hier noch einmal alle Faktoren zusammengefasst:

  • Klein und handlich
  • Muss einen Mehrwert bieten
  • Müssen uns damit (zumindest einigermaßen) identifizieren können
  • Muss irgendwie verbesserbar sein
  • Ersten fünf Produkte – BSR unter 7000
  • Verkäufe der ersten fünf Produkte = zwischen 5 und 15 täglich
  • Preis zwischen 12€ und 20€

Was sind die nächsten Schritte? Jetzt ist erstmals Warten angesagt: Ich werde mit der 999 Methode unsere Liste weiter analysieren und die Produkte weiter eingrenzen. Auf der anderen Seite werde ich versuchen weitere Produktideen zu bekommen. Ich habe mich auf den einschlägigen Seitenmal etwas umgesehen und es gibt anscheinend noch andere Möglichkeiten  sich inspirieren zu lassen. Ansonsten würde es mich freuen wenn ihr weitere Anregungen, Tipps oder Kritik in den Kommentaren aussprecht.

 

Grüße

Produktideen analysieren…#2: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Newsletter + Anfänger-Checkliste
Du willst bei neuen Beiträgen benachrichtigt werden? Einfach hier eintragen! Kein Spam-Versprochen

Über uns