Amazon FBA Erstes Produkt

Produkt ist angekommen – Jetzt geht es richtig los! #8

By
on
15. August 2018

Gleich Zu Beginn eine Frage bzgl. des Interesses eines Newsletters. Da durch die DSGVO alles etwas komplizierter geworden ist, werde ich mich damit intensiver beschäftigen müssen. Aus dem Grund würde ich gerne eine Umfrage starten ob überhaupt Interesse an einem Newsletter besteht. Ich würde mich freuen, wenn ihr hier kurz ein Feedback geben könntet:

 

Heute veröffentliche ich mal wieder einen Blogebeitrag, da auch einiges im letzten Monat passiert ist, dass ich euch gerne berichten würde. Ich hoffe, dass ich es schaffe zukünftig wieder mehr Blogbeiträge zu veröffentlichen. Ich merke es selbst, dass ich Blogbeiträge quasi „verschlinge“ und mich wie ein Kleinkind auf neue Einträge freue und ich glaube es geht vielen Anderen ähnlich .  Zu meinen Lieblingsblogs zählen unter anderem:

Falls ihr weitere Blogs kennt, könnt ihr das gerne weiter unten in den Kommentaren empfehlen. So aber genug der einleitenden Worte: Lasst uns direkt starten

To-Dos Monat Juli/August.

Da im Juli/ August wirklich viel passiert möchte ich etwas strukturierte an den Bericht herangehen und unterteile das erstmal in kleinere Kapitel um den roten Faden zu gewährleisten.

Erhalt der Ware

Wir ihr wisst, bauen wir unser Produkt selbst zusammen: Nun haben wir auch endliche alles bekommen. Bei den importierten China Bauteilen mussten wir leider (erwartungsgemäß) nachzahlen. Diese zusätzlichen Kosten sind in der Produktkalkulation enthalten: Allerdings wusste ich nicht, dass DHL für den „Zoll“-Service nochmal ~12,50€ nimmt. Der Mitarbeiter meinte nur „Ja ist eine Abzocke aber irgendwie müssen ja auch Geld verdienen.  Wie auch immer: Hat alles wunderbar geklappt.

Ware aus China für Amazon erhalten

Endlich Angekommen (altes Bild)

Mit dem zweiten Paket gab es ein bisschen mehr Probleme. Irgendwann habe ich einen Anruf aus China bekommen und der Supplier meinte ich sollte mich mal bei TNT melden, da die keine Eori Nummer haben. Witzig war, dass man manchmal bei Alibaba den Eindruck hat, dass man mit Maschinen schreibt. Wenn du auf einmal einen Anruf einer Frau (mit gebrochenen English und einer piepsigen Stimme) aus Fernost bekommst, ist das –warum auch immer – ein beruhigendes Gefühl, da du dann weisst, dass du wirklich mit Menschen schreibst. Ich glaube ich würde zukünftig auf TNT lieber verzichten, da ich bei DHL ein besseres Gefühl habe (rein subjektiv).

Ware aus dem DHL Lager abgeholt

Für uns heißt das: Wir haben alles wir brauchen und wir können mit der Produktion starten. Ein bisschen Schiss hatten wir schon vor dem Aufwand aber später mehr dazu.

Bürokratie des Grauens

Wir hatten noch einiges an Bürokratie Geschichten bzgl. Amazon durchzuführen. Anscheinend ist es in Deutschland echt kompliziert um eine Steuernummer zu erhalten. Ein Kurz-Überblick dazu:

EORI: Abgehackt

EAN: Abgehackt

Anmeldung Seller Central: Abgehackt

GBR: Im letzten Bericht, hatte ich gesagt, dass wir eine (gefühlte) Ewigkeit auf unsere Steuernummer warten. Ich habe dann mal beim Finanzamt angerufen und siehe da die Steuernummer war schon da (Ich gehe mal davon aus, dass die Kollegen dort etwas geschlafen haben). Nachdem Anruf ging es auf einmal sehr schnell und ein paar Tage später habe ich einen Brief mit der Steuernummer im Briefkasten gefunden.  Das Problem ist: Ohne Steuernummer keine USt.-IDNr und ohne USt.-IDNr kein Geschäftskonto

USt.-IDNr: das Online Formular ausgefüllt und wieder ist warten angesagt

Geschäftskonto:  Die Unterlagen für das Geschäftskonto sind fertig und sind hochgeladen aber leider ist auch hier die USt.-IDNr Vorraussetzung. Sobald wir die haben, geht es los.

Produktlizensierung: Hier habe ich noch nichts gemacht aber da muss ich unbedingt ran. Ich muss noch den günstigsten Anbieter suchen. Ich bin gerade nur etwas Recherche-Faul

Margenschon überwunden

Im letzten Bericht hatte ich ja erwähnt, dass ich etwas schockiert war bzgl. Marge etc. Ich habe mir das nocheinmal angeguckt und immer wieder neu berechnet. Für einen Anfänger ist das leider nicht ganz so easy alle Kosten zu erfassen. Wenn ich alles korrekt berechnet habe, bleiben ca. 17,65% übrig (sprich DB2). Die Kosten sind so genau wie es mir möglich war berechnet (immer etwas höher angesetzt als sie eig. sind). Ich wurde auf Facebook schon darauf aufmerksam gemacht, dass die „Amazon Kosten“ in meiner Tabelle zu hoch kalkuliert sind – das wäre erfreulich aber nach meinen Zahlen sollte das so stimmen. Wie auch immer, ihr seht selbst, dass es ein trauriges Bild ist wenn man sich den Umsatz anguckt und das was „Hängen“ bleibt. Aber wenn ich wirklich soviel verkaufe, dass das am Ende 718€ übrig bleiben, wäre ich schon überglücklich (In einem Monat). Das würde für mich heißen, dass das FBA-Modell funktioniert. Vergesst auch nicht, dass noch nichts optimiert wurde und der Preis für ein verkauftes Produkt auf 2€ gesetzt wurde (PPC-Preis) und haufenweise Schenkungen einberechnet wurden

Bevor mich wieder haufenweise Menschen anschreiben: Ich weiss, dass es den Margenrechner von Daniel Wiegand gibt, der auch wirklich gut zu sein scheint. Ich würde aber gerne für das erste Produkt die Rechnung selbständig durchführen. Langfristig kann ich mir vorstellen, das Tool zu nutzen

Wie berechne ich das erste Amazon FBA Produkt

Berechnung für das erste Amazon-FBA Produkt

Webseite

Ich hatte mir häufiger schon Gedanken gemacht, wie es Listnings schaffen, die miserabel sind einen unglaublich hohen BSR zu bekommen – während andere wirklich gute Listinings unglaublich schlechte Rankings haben. Ich kann mir das nur durch externen Traffic erklären: Vll. wird das Produkt extern so stark beworben das damit haufenweise Verkäufe generiert werden können (Das ist nur eine Theorie- ich habe immernoch keine Lösung für das Rätsel gefunden).  Aus diesem Grund habe ich eine Webseite erstellt, die ich fleißig mit Inhalten füllen damit ich bei Google gerankt werde. Ich habe bestimmt schon 10 Artikel erstellt und Ranke mit dem Hauptkeyword schon auf Seite 7. Das hört sich vll. noch nicht gut an aber ich denke, dass ich es vll. schaffen kann langfristig damit weiteren Traffic zu generieren.

Schaffen wir es mit externem traffic für unser Amazon Listning zu glänzen?

Externer Traffic für Amazon mit gutem Google Ranking?

Leider ist das Ranking so unbeständig, dass die anderen Keyword hin und wieder mal Ranken und dann wieder aus den TOP 100 rausfliegen und damit nicht mehr verfolgbar sind. Mein Hautproblem ist das Backlink setzen, das ist so stink-langweilig und macht einfach keinen Spaß! Ich muss mich unbedingt dafür motivieren um meine Seite weiter zu pushen. Vielleicht ist das auch nicht der richtige Weg aber „probieren geht über studieren“.

Zusammenbauen und Verpacken

Was ist noch schlimmer als das Setzen von Backlinks? Das Zusammenbauen eines Produktes. Ich hatte damit gerechnet,dass wir zu Zweit vll. ein Wochenende dafür benötigen- Weit gefehlt, Ich würde behaupten, dass wir dafür ca. 2 Wochenende brauchen und es damit unrentabel ist so weiterzumachen. Das bedeutet, wir müssen uns unbedingt Maßnahmen ausdenken, wie wir unseren Produktionsprozess optimieren können. Wir haben uns vorgenommen, erstmal die verpackten Einheiten zu verkaufen und abzuwarten in welcher Zeit wir das verkaufen. Wenn das Produkt sich als erfolgsversprechend herausstellt, werden wir einen Optimierungsprozess starten, so dass wir maximal 5h (zusammen) am Zusammenbau sitzen.

Wir haben insgesamt jetzt 360 Stück verpackt und gelagert. Wir müssen nur noch die Etiketten (FNSKU) drucken und verkleben, dann sind wir startklar die Ware ins Amazon Lager zu schicken. Wir warten aber wie gesagt, noch auf das Geschäftskonto, die Verpackungslizensierung und die USTd-ID.

Was steht noch an?

Fotos, Fotos,Fotos. Wir werden uns diese Woche zusammensetzen und die Fotos schießen und die müssen einfach nur Hammer sein. Wir haben uns vor einigen Wochen schon eine Fotobox (inkl. Scheinwerfer und Co) besellt und die ersten Fotos (weiß ohne Hintergrund) sind schon im Kasten. Aber aus meiner Sicht, gibt es noch viel wichtigere Fotos: Anwendungsfotos bzw. Bilder auf denen das Produkt perfekt in Szene gesetzt wurde vor einem anderen Hintergrund. Dafür ist mein Partner zuständig. Ich bin fest davon überzeugt, dass das Ding geil aussehen wird J. Dann fehlt eigentlich nur noch die Produktbeschreibung, die ich sukzessive  einfügen/verändern/verbessern werde.

Fazit

Sidepreneur sein macht Spaß aber ist auch verdammt anstrengend. Ich bin mit unserem Output diesen Monat sehr zufrieden und bin zuversichtlich dass wir Spätestens Mitte nächsten Monats auf Amazon gelistet sind. Anregungen, Fragen, Verbesserungen oder Sonstiges? Immer her damit!

Produkt ist angekommen – Jetzt geht es richtig los! #8: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TAGS
RELATED POSTS
2 Comments
  1. Antworten

    Showit

    23. August 2018

    Hi Lisa,

    Dankeschön 🙂

    Das werde ich auf jeden Fall tun

    Grüße
    Shewit

  2. Antworten

    Lisa Murgia

    22. August 2018

    Hallo Showit,
    danke, dass du uns an deiner Reise teilhaben lässt, super spannend alles zu verfolgen! 🙂
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal auf unserem Blog vorbeischauen würdest!
    Liebe Grüße,
    Lisa

LEAVE A COMMENT

Kostenlose Checkliste
Link zur kostenlosen Checkliste und Neuigkeiten rund um Amazon FBA! Kein Spam!

Über uns